Wirtschaft

Ein Kloster braucht eine entsprechend gute Ausstattung mit Land und Finanzen, um bestehen zu können. Im Laufe der Zeit entstand daher ein gewisses Vermögen durch Nutzen des Vorhandenen, Schenkung und Erwerb. Der Besitz ermöglichte dem Kloster Freiheit, sicherte ihm die Unabhängigkeit in der Seelsorge und verschaffte die nötige Zeit für Liturgie, gemeinsames Gebet und Studium. Es verhalf in den Zeiten ohne staatliche Sicherung der Region zu einem Vorsprung an Kultur, Lebensqualität und Einkommen.