Edles Schweigen und fasten

Kurs Nr. 22

WIR REDUZIEREN UNS AUF DAS WESENTLICHE UND ERSCHLIEßEN NEUE NAHRUNGSQUELLEN FÜR MEHR ENERGIE

Weniger ist mehr
Beginnen wir einen inneren Reinigungsprozess durch Reduzierung und werfen all unseren Ballast von uns ab, kehren unsere ursprüngliche Kraft und Freude wieder zu uns zurück. Unser Körper produziert vermehrt neue Zellen, wenn wir die Nahrungszufuhr verringern, und im Geist entsteht durch das Reduzieren von geistiger Nahrungszufuhr die gleiche Bewegung: Es entsteht Raum für Neues. So steigern wir wieder in uns die Energie der Erneuerung, Auferstehung und Kreativität. Edles Schweigen bedeutet: Wir beschränken uns in der Sprache auf das Wesentliche und verlieren uns nicht im Gespräch, wir bleiben so gut bei uns selbst. Es ist kein Verstummen, sondern ein Reduzieren auf wenige Wörter am Tag, so beginnen wir unsere eigene innere Stimme zu hören. Beim „edlen Fasten“ essen wir einmal am Tag wie gewohnt, aber reduziert, vorzugsweise zum Frühstück, und den Rest des Tages trinken wir Tee, viel Wasser, auch Zitronenwasser oder eine klare Suppe. Darüber hinaus bewegen wir uns viel mit Gehmeditation, tibetischem Heilyoga, Bewegungen der Mitte und intuitiver Körperarbeit. Beim „edlen Fasten“ geht es einerseits um eine Reduzierung des Essens, andererseits um das Erschließen und Kennenlernen neuer Nahrungsquellen; d. h., wir lernen, uns ganz bewusst aus der Stille zu nähren, aus dem bewussten Atmen oder aus einem Waldspaziergang. So verändern wir nachhaltig unsere Essensmuster.

TERMIN: So., 25. März 2018, 16.00 Uhr bis Gründonnerstag, 29. März 2018, 12.00 Uhr

LEITUNG: Martin Fuhrberg, Aufstellungsleiter, Meditationslehrer und spiritueller Begleiter

KURSBEITRAG: € 320,-

NÄCHTIGUNG & FRÜHSTÜCK: DZ € 49,50 / EZ € 59,50 (pro Person und Tag)

ZUZÜGLICH FASTENVERPFLEGUNG: € 13,- (pro Person und Tag)

Anmeldung und Reservierung

Frau Gabriele Harringer oder Frau Bauer-Schiffner
Tel.: 07281/ 8801-400
eMail: seminar@stift-schlaegl.at