Einführung in das kontemplative Beten des Namens Jesus

Kurs Nr. 07

Der Kurs richtet sich an Menschen,

  • die Stille suchen,
  • die ihr Leben und ihren Alltag auf Gott hin ausrichten möchten,
  • die Gott suchen.

Er ist eine schrittweise, praktische Einführung in eine christliche Art des Meditierens.

Das Wort „Kontemplation“ kommt vom lateinischen Verb „contemplare“ und bedeutet „betrachten, schauen“. Es geht in der Kontemplation darum, das Wirken Gottes in uns und unserem Leben wahrzunehmen. Wenn wir Klarheit für unser Leben brauchen, suchen wir oft instinktiv Zeiten und Orte der Stille. Hier können sich innere Dinge sortieren und klären. Jesus selbst geht immer wieder in die Stille. Formen des stillen Gebetes gibt es in allen religiösen Traditionen. Das christliche kontemplative Gebet ist begleitet von Hingabe und Liebe. Es ist ein beziehungsorientiertes Gebet in der Ich-Du-Beziehung zwischen BeterIn und Gott, geprägt von der Ausrichtung auf Jesus Christus, der „Weg, Wahrheit und Leben“ ist. Die beständige, aufmerksame und liebevolle Anrufung des Namens „Jesus Christus“ in einer ruhigen Sitzhaltung in Stille, verbunden mit dem Rhythmus des Atems und der Wahrnehmung der Hände hilft, unsere Aufmerksamkeit zu verankern und uns tiefer in Kontakt mit der Gegenwart Gottes in uns zu erfahren. Es handelt sich um eine Form des Herzensgebetes in der Tradition von P. Franz Jalics SJ.

Termine: So., 14. April 2019, 16.00 Uhr bis Mi., 17. April 2019, 13.00 Uhr

Leitung: Mag. Paulus Manlik, Prior und Religionslehrer am BG/BRG Rohrbach

Kosten: (für Kursbeitrag, Verpflegung und Aufenthalt, Bildungsgutschein bereits abgezogen): DZ € 272,50 / EZ € 287,50

Da dieser Kurs ein schrittweises Einüben des kontemplativen Weges ist, ist durchgehende Anwesenheit erforderlich.

Bildungsgutschein im Wert von € 20,–
Bei dieser Veranstaltung wird der Bildungsgutschein der Diözese Linz entgegengenommen.

Anmeldung und Reservierung

Seminarzentrum Stift Schlägl
Tel.:
07281/ 8801-400
eMail: seminar@stift-schlaegl.at